Christstollen

Christstollen

Warten Sie nicht auf das Christkind sondern legen selber Hand an, der Geschmack lohnt sich beim Stollen allemal!

Vor- und zubereiten: ca. 35 Min.
Aufgehen lassen: ca. 3 Std.
Backen: ca. 30 Min.
4 Personen
vegetarisch
Nährwert pro Pro 100 g:
kcal
412
F
18g
Kh
53g
E
7g

Zubereitung

  • 450 g
    Mehl
    in eine Schüssel geben, eine Mulde eindrücken

Vorteig

  • 0.5
    Würfel Hefe (ca. 20 g), zerbröckelt
  • 2 EL
    Zucker
  • 3 EL
    Milch
    alles in der Mulde zu einem dünnen Brei anrühren. Mit wenig Mehl bestreuen, stehen lassen, bis der Brei schäumt (ca. 30 Min.)
  • 200 g
    helle Sultaninen
  • 50 g
    Zitronat, fein gehackt
  • 3 EL
    Rum
    alles in einer Schüssel mischen, zugedeckt beiseite stellen
  • 100 g
    Zucker
  • 1 Päckli
    Vanillezucker
  • 1 TL
    Salz
  • 0.5 TL
    Kardamompulver
  • 1 Msp.
    Muskat
  • 1 Msp.
    Pfeffer
  • 125 g
    Butter, in Stücken, weich
  • 2 dl
    Milch
    alles in die Schüssel mit dem Vorteig geben, zu einem weichen, glatten Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 2 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen
  • beiseite gestellte Dörrfrüchte
  • 100 g
    Mandelstifte, gehackt
    darunterkneten
  • 50 g
    Butter, flüssig
    zum Bestreichen
  • Puderzucker
    zum Bestäuben

Zusatzinformationen

  • Formen: Teig halbieren. Erste Portion auf wenig Mehl oval, 1–2 cm dick auswallen. Den Teig längs zu 2/3 überschlagen. Stollen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Zweite Portion gleich formen. Stollen zugedeckt nochmals ca. 30 Min. aufgehen lassen, mit flüssiger Butter bestreichen.
  • Backen: ca. 15 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, Stollen mit Butter bestreichen, ca. 15 Min. fertig backen. Herausnehmen, noch heiss mit der restlichen Butter bestreichen, auf einem Gitter auskühlen. Stollen mit einer dicken Schicht Puderzucker bestäuben.
  • Ergibt: 2 Stück von je ca. 600 g
  • Haltbarkeit: In Folie eingepackt im Kühlschrank ca. 1 Woche oder im Tiefkühler ca. 1 Monat.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten