Feines aus der Crêperie

Feines aus der Crêperie

Die hauchdünne Omelette aus Frankreich ist eine Meisterin der Verwandlung. Ob pikant oder süss, gefüllt oder ungefüllt, gerollt, geschichtet oder gefaltet - sie weiss uns immer wieder aufs Neue zu verführen.

Crêpes und Crespelle: Feine Verwandte

Crêpes und Crespelle: Feine Verwandte
Hauchdünne Crêpes mit saisonalen Früchten, Glace und Rahm sind ein feines Dessert: Crêpes mit Rhabarber.

Was den Franzosen die Crêpes, sind den Italienern die Crespelle. Die Grundmasse unterscheidet sich nur wenig von derjenigen der Deutschschweizer Omeletten und Pfannkuchen. In den Crêpes-Teig kommt noch etwas flüssige Butter, in den Crespelle-Teig etwas Olivenöl. Das macht sie zart und geschmeidig. Der dünnflüssigere Teig der Crêpes/Crespelle erlaubt ein dünneres Ausbacken.

Crêpes und Crespelle lassen sich problemlos ein- oder zweimal falten. Der Zartheit wegen sollten die Füllungen nicht zu dick aufgetragen werden. Crespelle werden auch gefüllt, aufgerollt und in Stücke geschnitten in eine Gratinform gelegt und überbacken serviert. Crêpes/Crespelle gibt es in Dutzenden von Varianten - süss und pikant. Sie eignen sich als Vorspeise, Hauptgang und Dessert. An Marktständen oder in Crêperien werden sie auch als Zwischenverpflegung für den kleinen Hunger angeboten.

Rezept:

Crêpe-Maker

Crêpe-Maker

CHF 19.90 statt 59.90Sofort lieferbar
Zum Produkt >

Crêpes und Omeletten: Tipps und Tricks zur Zubereitung

Crêpes und Omeletten: Tipps und Tricks zur Zubereitung
Pikante Crêpes sind ein feines Znacht, das sich gut vorbereiten lässt: Crêpes Pizzaiola.

Backen in der Pfanne:
Für Omeletten wird Mehl mit Milchwasser angerührt. Crêpes werden mit Mehl, Milch und flüssiger Butter zubereitet. Der Teig muss flüssig sein und vor dem Backen zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 30 Min. quellen.

Gut organisiert:

  1. Crêpe-Teig zubereiten, stehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Sauce und Füllung zubereiten.
  3. Crêpes backen, warm stellen.
  4. Wenn nötig Sauce oder Füllung nochmals erwärmen, Crêpes füllen, servieren.


Lässt sich vorbereiten:

  • Crêpes am Vortag backen, zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.
  • Oder Crêpes tiefkühlen: auskühlen, mit Folie dazwischen aufeinander schichten, tiefkühlen.
  • Haltbarkeit: ca. 2 Monate.
  • Im Kühlschrank auftauen.
  • Die Crêpes zum Aufwärmen auf einem mit Backpapier belegten Blech auslegen, ca. 10 Min. im auf 80 Grad vorgeheizten Ofen warm werden lassen.

 

Rezepte: