Wassermelone

Wassermelone

Genau genommen gehört sie zum Gemüse, aber weil sie so süss und saftig ist, behandeln sie alle wie eine Frucht! Wie alle Melonensorten ist auch die Wassermelone sehr kombinationsfreudig: Sie passt zu anderen Früchten, zu Salaten und sogar zu Käse und Fleisch. Aber wir finden: Allein und pur schmeckt sie am allerbesten!

  1. Bestehen zu rund 95 Prozent aus Wasser. Im Sommer sind sie darum auch ein guter Durstlöscher.
  2. Wassermelonen «singen», wenn sie reif sind. Klopfen Sie mit dem Finger darauf, dann hören Sie es: Eine reife Melone klingt dumpf und hohl, und sie vibriert leicht.
  3. Enthalten Lycopin, der zu den Antioxidantien zählt und dem Körper helfen kann, die Zellen vor schädlichen freien Radikalen zu schützen.
  4. Die Kerne kann man mitessen, sie enthalten wert- volle Nährstoffe. Wichtig ist aber, sie wirklich gut zu zerkauen, damit sie ihre Power auch entfalten können und sich gut verdauen lassen.