Die 9 besten Sommersalat-Rezepte zum Grillieren und Mitnehmen

Die 9 besten Sommersalat-Rezepte zum Grillieren und Mitnehmen

Ob für die Grillparty oder das Gartenfest, als Lunch fürs Büro oder die Badi oder als unkompliziertes Familien-Znacht auf dem Balkon: Ein Salat mit frischen sommerlichen Zutaten ist schnell gemacht, lässt sich beliebig variieren und ist an heissen Tagen eine leichte Mahlzeit oder Beilage. Wir präsentieren dir die 9 besten Sommersalat-Rezepte zum Grillieren und zum Mitnehmen.

1 - Der Klassiker: Kartoffelsalat

Auf dem Salatbuffet am Grillfest fehlt er fast nie: der Kartoffelsalat. Der Klassiker unter den Sommersalaten wird aus Gschwellti zubereitet. Bei der Sauce hast du die Wahl zwischen einer sämigen Mayonnaise-Sauce oder einer etwas leichteren Senfsauce. Die heisse Bouillon gehört aber bei beiden Varianten unbedingt dazu.

Der klassische Kartoffelsalat lässt sich beliebig variieren oder mit weiteren Zutaten anreichern, so dass aus der Beilage zum Grillieren eine Hauptmahlzeit für die ganze Familie werden kann.

Tipp: Probiere mal unser Rezept mit Süsskartoffeln aus! Der leichte Sommersalat passt nicht nur zu Grilladen, sondern auch prima als Apéro!

Noch mehr Ideen und Tipps rund um den Kartoffelsalat erhältst du in unserem Magazinbeitrag Kartoffelsalat: gute Laune bei der Gartenparty.

2 - Der allseits Beliebte: Pasta-Salat

Ob mediterran, helvetisch oder asiatisch, ob mit Hörnli, Penne oder Spiralnudeln: Ein Pasta-Salat passt zum Grillieren immer.

Neben frischem knackigem Gemüse wie Radiesli, Gurken oder Tomaten eignet sich auch rührgebratenes oder grilliertes Sommergemüse wie Zucchini und Peperoni. Frische Kräuter wie Basilikum, Pfefferminze oder Rucola runden den Teigwarensalat geschmacklich ab.

Ein Pasta-Salat gehört aber nicht nur aufs Outdoor-Büffet. Auch als Lunch zum Mitnehmen in die Schule oder ins Büro ist er allseits beliebt.

Noch mehr Ideen und Tipps rund um Teigwarensalate bekommst du in unserem Magazinbeitrag Pastasalate: der Hit bei jedem Grillplausch.

3 - Der Bunte: Kichererbsen- und Linsensalat

Aus Hülsenfrüchten wie Bohnen, Kichererbsen und Linsen lassen sich schnell und einfach schmackhafte Sommersalate zubereiten. Ihr grosser Vorteil: Wenn es eilt, kannst du Kichererbsen und Bohnen (z.B. Kidney-, Cannellini-Bohnen) aus der Dose verwenden.

Und Linsen sind ja ohnehin schnell gekocht. Für Salate eignen sich alle Linsensorten. Besonders edel und delikat sind die grünen Puy-Linsen und die schwarzen Beluga-Linsen.

Kichererbsen- und Linsensalate lassen sich gut mit saisonalem Gemüse wie Spinat, Tomaten und Gurken kombinieren, aber auch mit Sommerfrüchten wie Melonen und Aprikosen.

Das ist aber noch nicht alles, was Hülsenfrüchte zu bieten haben! Frisch vom Markt ergeben Buschbohnen, Stangenbohnen, Fave-Bohnen, Kefen und Erbsli herrliche Sommersalate.

Noch mehr über die kunterbunte Welt der Hülsenfrüchte erfährst du in unserem Magazinbeitrag Hülsenfrüchte treiben es bunt.

4 - Der Liebling aller Kinder: Reis- und Maissalat

Ein Liebling auf dem Grillfest ist der Reissalat. Besonders Kinder lieben ihn mit Curry-Mayonnaise-Sauce und Früchten.

Der Reissalat lässt sich aber auch mit knackigem Sommergemüse oder sogar Fisch und Meeresfrüchten verfeinern.

Oder probiere einmal unseren veganen Grünen Reissalat mit Bundzwiebeln, Snackgurken, Edamame und Cashew-Nüssen aus!

Grillierte Maiskolben sind die eine Attraktion auf dem Gartenfest, Maissalat die andere. Mit Maiskörnern aus der Dose und einer sämigen Sauerrahmsauce ist er schnell gemacht.

5 - Der schnelle Leichte: Couscous- und Quinoa-Salat

Der Couscous-Salat ist als leichter Lunch zum Mitnehmen oder als Beilage zu Grilladen sehr populär. Kein Wunder, denn die kleinen Hartweizengriesskörner sind im Nu bereit und schmecken in Kombination mit orientalischen Zutaten wie Granatapfelkernen und Minze wunderbar erfrischend.

Fast genauso beliebt ist inzwischen der Quinoa-Salat. Das Korn der Inkas gilt als Superfood und ist von Natur aus glutenfrei. Tatsächlich ist es reich an wertvollem Eiweiss und weist sogar einen höheren Eisengehalt als Fleisch auf.

Quinoa ist aber nicht nur gesund, sondern lässt sich genauso wie Couscous als Salat zubereiten. Ein Quinoa-Salat mit Tomaten und Pfefferminze ist deshalb die perfekte Beilage zu deinen Grilladen.

Noch mehr über uralte Körner wie Quinoa, Amaranth und Buchweizen und ihren Einsatz in der Sommerküche liest du in unserem Magazinbeitrag Quinoa, Amaranth und Buchweizen: glutenfrei und gesund.

6 - Der Vielgereiste: Caesar, Caprese, Niçoise, Taboulé

Was wäre der Sommer ohne die Salathits aus aller Welt? Bei uns in der Schweiz gibt es nichts Schöneres, als an einem lauen Sommerabend in der Gartenbeiz einen feinen Wurstsalat zu geniessen.

In Italien dagegen bestellen wir eine Insalata Caprese. Den Sommersalat in den Trikolore-Farben von Basilikum, weissem Mozzarella und roten Tomaten kann man jeden Tag essen, ohne dass er einem verleidet.

Taboulé, der erfrischende Bulgursalat mit Tomaten, Pfefferminze, Petersilie und Zitronensaft, macht sich nicht nur auf einem sommerlichen Buffet mit orientalischen Häppchen (Mezze) gut, sondern ist auch eine feine Beilage zum Grillieren.

Weitere mediterrane Sommersalat-Klassiker, die uns an Ferien am Meer erinnern, sind der Griechische Salat und der Salade niçoise. Sie haben deshalb auch ihren festen Platz auf dem Salatbuffet jeder Grillparty.

Nicht zu vergessen der Caesar Salad. Der Salathit aus den USA, der von einem italienischen Immigranten in der Grenzstadt Tijuana in Mexiko erfunden wurde, erfreut sich auch bei uns grosser Beliebtheit.

Noch mehr über sommerliche Salatklassiker erfährst du in unserem Magazinbeitrag Taboulé & Co.: Sommerliche Salathits.

7 - Der Marktfrische: Gemüse-Salat

Tomaten, Gurken, Zucchini, Peperoni, Bohnen, Fenchel, das sind die tonangebenden Sommergemüse auf der einen Seite, Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen, Himbeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren die tonangebenden Sommerfrüchte auf der anderen. In Sommersalaten lassen sie sich vielseitig kombinieren!

In unseren Dossiers Gemüse und Früchte und Beeren stellen wir dir die beliebtesten Sommergemüse und -früchte näher vor.

8 - Der gesunde Grüne: Blattsalat

Auf ein Salatbuffet gehört mindestens ein grüner Salat. Wenn das Angebot an anderen Salaten üppig ist, kannst du diesen schlicht halten. Ein paar Sonnenblumenkerne und gehackte Petersilie als Garnitur genügen vollauf.

Wenn du keine Zeit hast, viele Salate zu machen, lohnt es sich, den einen etwas reichlicher zu gestalten. Avocados, Orangen, Granatapfelkerne und gesalzene Erdnüsse sind zum Beispiel eine Möglichkeit, einen bescheidenen grünen Salat in einen Power Salad zu verwandeln. Aber auch ein Rucola-Salat mit Dörrfeigen oder ein Blattsalat mit Radiesli, essbaren Blüten und Lachs sind Salatvarianten, die bei deinen Gästen bestimmt gut ankommen werden.

9 -Der Nahrhafte: Fleisch- und Fischsalat

Nicht unbedingt zur Wurst oder zum Steak vom Grill passen Fleisch- oder Fischsalate. Aber vielleicht wird an deiner Gartenparty nicht nur grilliert oder du möchtest es deinen Gästen überlassen, ob sie sich etwas vom Grill holen oder sich am kalten Buffet bedienen?

Dann gehört natürlich ein Fleisch- oder Fischsalat unbedingt mit dazu. Unsere vier Salatrezepte mit Fleisch und Tintenfischen eignen sich auch hervorragend als Salatmahlzeit zum Mitnehmen oder als Familien-Znacht auf dem Balkon.

Welches Dressing für Sommersalate?

French Dressing, italienische Sauce, Kräutersauce oder Caesar Dressing: Welches Dressing passt am besten zu sommerlichen Blattsalaten? Das ist natürlich Geschmackssache! In unserem Magazinbeitrag Salatsaucen – Spiel mit Aromen findest du viele Ideen für klassische und neue Salatsaucen.

<b>Welches Dressing passt am besten zu meinem Sommersalat?</b> In unserem Magazinbeitrag findest du Antworten.
Welches Dressing passt am besten zu meinem Sommersalat? In unserem Magazinbeitrag findest du Antworten.

Aktualisiert: 7. Juni 2021

 

Daniela Rinderknecht
Digital Content Editor

Weitere Artikel von Daniela Rinderknecht