Nachhaltigkeit in der Küche

Nachhaltigkeit in der Küche: Mit unseren Tipps und Rezepten ist es ganz einfach, nachhaltig in der Küche unterwegs zu sein. Jetzt entdecken!

Panettone-Pops

Panettone-Pops

An Weihnachten bekommt man manchmal so viel Panettone geschenkt, dass man es fast nicht schafft, alles aufzuessen! Nicht so schlimm - mit den Resten lassen sich diese hübschen - und leckeren - Panettone-Pops zubereiten! 200 g trockener Panettone im Cutter fein mahlen oder sehr fein hacken. 50 g Frischkäse nature, 30 g Puderzucker und 1 Esslöffel Zitronensaft beigeben. Alles von Hand zu einer kompakten Masse kneten, ca. 14 Kugeln (je ca. 20 g) formen, auf Backpapier setzen, ca. 1 Std. kühl stellen. 200 g dunkle Schokolade im Wasserbad schmelzen. Spiesschen in die Kugeln stecken, in die Schokolade tauchen, abtropfen, Spiesschen in Styropor stecken, trocknen, mit Goldspray und Goldsternli verzieren.

Süsse Streusel

Süsse Streusel

Will man Desserts und Süssspeisen wie Cremen oder Zwetschgenkompott auf simple Art und Weise mit einer knusprigen Komponente ergänzen, nimmt man am einfachsten ein paar Guetzli oder eine Handvoll Nüsse, zerkrümelt bzw. hackt diese, röstet sie kurz in der Bratpfanne und streut sie dann über das Dessert. Auch mit Teigresten kann man gute Streusel herstellen. Dazu übrig gebliebenen Mürbeteig (Mailänderli- oder Sabléteig) auf einem mit Backpapier belegten Blech zerzupfen und ca. 8 Minuten in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens backen. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen, zerkrümeln und über Fruchtsalat oder Glace streuen. Lässt sich gut tiefkühlen.