Poke Cake mit Kiwi

Poke Cake mit Kiwi

Dieser farbenprächtige vegane Kuchen ist Hit-Verdächtig. Die Kiwis geben ihm die Säure, wie auch die tolle Farbe. Die Kokosraspeln und Kokosmilch machen ihn exotisch.

Vor- und zubereiten: ca. 40 Min.
Backen: ca. 35 Min.
Kühl stellen: ca. 3 Std.

Und so wirds gemacht:

  • Ofen auf 180 Grad vorheizen.

    Mehl, Zucker, Kokosraspeln, Mandeln, Vanillezucker, Backpulver und Natron in einer Schüssel mischen. Kokosmilch und Öl darunterrühren, Teig in die vorbereitete Form füllen.

  • Backen: ca. 35 Min. in der unteren Hälfte des Ofens. Herausnehmen, Kuchen in der Form etwas abkühlen. Mit einem Kellenstiel mehrere Löcher ca. 2/3 tief in den Kuchen stossen, auf einem Gitter auskühlen.
  • Kiwis schälen, in Stücke schneiden, pürieren, mit Zucker, Zitronensaft, Lebenmittelfarbe und Geliermittel in einer Pfanne mischen, unter ständigem Rühren aufkochen, sofort über den Kuchen giessen, auskühlen. Ca. 3 Std. zugedeckt kühl stellen.
  • Kuchen aus der Form nehmen und auf eine Platte stellen. Kiwis schälen, in Schnitze schneiden, mit dem Sirup mischen und mit den Granatapfelkernen auf dem Kuchen verteilen.
Nährwert pro Stück (1/12):
kcal
429
F
27g
Kh
39g
E
6g

Zusatzinformationen

  • Form: Für eine Springform von ca. 24 cm Ø, Boden mit Backpapier belegt
  • Hinweis: Poken «to poke» bedeutet stochern. Nach dem Backen wird das Gebäck mit einem Kellenstiel vielfach etwa 2/3 tief eingestochen. Die wesentlich grösseren Löcher als beim Tränken werden mit einer dickflüssigen, leckeren Masse gefüllt. Das Gebäck ist herrlich feucht und sieht besonders hübsch aus.
  • Haltbarkeit: zugedeckt im Kühlschrank ca. 2 Tage.

Bewertungen

    Zu diesem Rezept passt:

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele Geräten Miele Elektrogeräte