Brasato al Barolo

Brasato al Barolo

Piemont: Pure Lebensfreude, traditionelle Zutaten und Zubereitungen, unverfälschter Genuss ohne Eile. Dieser Rindsbraten schmort ganz langsam im Backofen.
 
ca. 40Min.ca. 40Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

1.2 kg Rindsbraten (Schulter)
1 kleines Rüebli
1 Stängel Stangensellerie, in Würfeln
0.5 kleiner Lauch, in Stücken
1 Zwiebel, in Stücken
3 Knoblauchzehen
0.33 EL schwarze Pfefferkörner
7.5 dl Rotwein (z. B. Barolo)
1 TL Salz
Öl zum Anbraten
2 EL Tomatenpüree
1 Lorbeerblatt und 1 Nelke
Salz, Pfeffer, nach Bedarf
Und so wirds gemacht:
1. Fleisch und alle Zutaten bis und mit Wein in eine grosse Schüssel geben, zugedeckt im Kühlschrank ca. 12 Std. marinieren, dabei einmal wenden.
2. Fleisch herausnehmen, trocken tupfen. Marinade absieben, Gemüse und Marinade separat beiseite stellen. Fleisch salzen.
3. Öl im Brattopf heiss werden lassen. Fleisch bei grosser Hitze rundum ca. 10 Min. anbraten, herausnehmen. Hitze reduzieren, Bratfett auftupfen, evtl. wenig Öl beigeben.
4. Beiseite gestelltes Gemüse andämpfen. Tomatenpüree beigeben, ca. 5 Min. weiterdämpfen. Lorbeerblatt, Nelke und die Hälfte der beiseite gestellten Marinade beigeben, fast vollständig einkochen. Fleisch und restliche Marinade beigeben.
Schmoren: 
zugedeckt ca. 2½ Std. in der unteren Hälfte des auf 150 Grad vorgeheizten Ofens, Braten dabei einmal wenden. Braten herausnehmen, zugedeckt ca. 10 Min. stehen lassen. Lorbeerblatt und Nelke entfernen. Sauce mit dem Gemüse pürieren, evtl. absieben, würzen. Braten quer zur Faser tranchieren.
Dazu passen: 
Gemüse, Risotto oder Polenta.

Service

Nährwert pro Person:
  • 430 kcal
  • 12 g
  • Kh 5 g
  • 66 g

Kundenbewertung für dieses Rezept