Feines fürs Picknick – ein Korb voller Ideen

Feines fürs Picknick – ein Korb voller Ideen

Egal ob in den Bergen, auf der Wiese oder am Ufer eines Sees – ein Picknick draussen in der Natur zu geniessen ist toll! Zu einem Sommerpicknick gehört natürlich ein gut gefüllter Picknickkorb mit allerhand Leckereien zum Essen und Trinken. Aber hast du auch an die Sonnencreme gedacht? Betty Bossi bietet dir Rezepte und Tipps für das nächste Picknick im Park.

(Photo: iStock, Charday Penn)

Auf die Decke, fertig, los

Feines Essen ist für ein perfektes Picknick unerlässlich, schliesslich möchte man unter freiem Himmel kulinarisch auf nichts verzichten müssen. Natürlich gehören altbewährte Gerichte zum Mitnehmen wie verschiedene Salate, herrlich gefüllte Sandwiches und handliche, kleine Gebäcke wie Muffins oder Madeleines in den Picknickkorb. Aber der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Fürs Outdoor-Erlebnis müssen die Leckereien einfach praktisch zu transportieren sein.

Ideal ist, wenn man die Speisen so zubereitet, dass man sie auf der Picknickdecke vor dem Genuss nur noch auspacken muss. Saucen kann man auch separat mitnehmen und vor dem Essen mit den Speisen vermischen. Läuft einem Sauce aus dem Sandwich über die Finger oder ist der Blattsalat matschig geworden, hat man etwas falsch gemacht. Macht nichts, mit etwas Vorbereitung klappts das nächste Mal garantiert ohne Kleckerei.

Tipp: Speisen, die ohne Kühlung leicht verderben, gehören nicht in den Picknickkorb. Es sei denn, du packst auch noch genügend Kühlelemente ein (natürlich eiskalte), die es in verschiedenen Grössen gibt, oder du greifst für den Ausflug ins Grüne gleich zur Kühltasche. Trotzdem: Bei 30 Grad im Schatten verzichtet man beim Picknicken lieber auf Speisen, die rohe Eier enthalten.


Gluschtige Salate zum Mitnehmen:

Noch mehr Salat-Genuss

In unserem Salat-Dossier findest du viele weitere Salat-Ideen, Tipps für Salatsaucen und eine Menge Rezepte.

Den Sommer geniessen

Ein stilechtes Picknick findet immer auf einer Picknickdecke statt! Ob du eine karierte Flauschdecke bevorzugst oder eine ultraleichte Hightech-Decke, die in die Hosentasche passt, spielt keine Rolle. Hauptsache sie ist gross genug, leicht zu reinigen und bietet gegen feuchten Untergrund auch wasserdichten Schutz.

Stichwort wasserdicht: Das gilt natürlich auch für die Transportbehälter der Lebensmittel. Kühlschrankdosen aus Glas, Metall oder Kunststoff haben sich bewährt, vorausgesetzt die Deckel halten dicht. So läuft nichts aus, auch wenn man über holprige Feldwege per Velo ans Seeufer pilgert.

Picknickkorb, Tasche oder Rucksack? Geschirr aus Porzellan oder Plastik? Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Das Prinzip: Je weiter man Picknick-Ausrüstung und Proviant tragen muss, desto leichter und handlicher soll alles sein. Meistens sind ja mehrere Personen unterwegs zum gemeinsamen Outdoor-Vergnügen. Somit lässt sich das Equipment solidarisch auf alle verteilen.

Wichtig: Stell dir vor, du kommst bei deinem Lieblings-Picknickplatz an und alles ist übersät mit Abfall. Kein schöner Anblick. Deshalb gilt: Alles, was man zum Picknicken mitgenommen hat, ist auf dem Rückweg wieder mit dabei – ausser dem Essen natürlich!

Produkte für unterwegs – Genuss überall und jederzeit

Ob Einmachgläser aus Glas oder praktische Dosen aus Kunststoff und leichtem Metall: Bei Betty Bossi findest du eine Fülle an absolut dichten Behältern für dein Picknick.

Picknick-Genüsse: So schmeckts!

Mit einem gut gefüllten Picknickkorb voller genussfertiger Speisen muss man sich mit niemandem eine Feuerstelle teilen, sondern kann am Fluss, am See, im Park den lauschigsten Platz mit der schönsten Aussicht suchen. Grillieren war gestern – heute wird gepicknickt!

Gemüse und Früchte für Naschkatzen

Gemüse, Früchte und Beeren sorgen für ein paar farbige Akzente und unkomplizierten Genuss. Rüebli, Kohlrabi, Gurken und Peperoni werden im Handumdrehen zum Fingerfood, z.B. vorgeschnitten als Stäbli. Auch Radieschen und Cherry-Tomaten garantieren leckeren Knabber-Spass.

Darf es noch was Süsses zum Dessert sein? Neben Muffins, Cakes und Guetzli bilden reife Sommerfrüchte einen fruchtigen Abschluss eines Picknicks. Bereits gewaschene, gerüstete und kleingeschnittene Früchte wie Apfelschnitze, Ananasstücke, Aprikosen und Heidelbeeren kommen immer gut an.

Oder man packt Dörrfrüchte ein. Der Vorteil: Sie sind leicht transportierbar, es läuft kein Saft aus, und sie gehen in Taschen und Rucksäcken nicht kaputt. Sie geben auch bei einem kurzen Rast zwischendurch einen Energieschub.

Apropos Erfrischung: Getränke nicht vergessen!

Es gibt nichts Erfrischenderes als kühles, reines Wasser vom Brunnen. Süssgetränke machen nur noch durstiger und alkoholische Getränke sind bei Sommerhitze auch nicht zu empfehlen. Am besten eignet sich stilles Wasser ohne Kohlensäure, evtl. mit einem Spritzer Sirup aromatisiert.

Selbst zubereitete, leicht gesüsste Eistees oder ungesüsste Kräutertees ergänzen das Getränke-Angebot beim Picknick.


Bettys Getränke-Tipps:

Picknick-Checkliste: Das muss mit!

  • Picknickkorb, Rucksack oder Kühltasche/Kühlelemente
  • Picknickdecke
  • Teller, Gläser/Becher, Besteck
  • Servietten und Erfrischungstücher
  • Flaschenöffner, am besten ein Sackmesser mit allem Drum und Dran
  • evtl. Salz, Pfeffer, Senf

 

Nicht vergessen:

  • Sonnenschutz, evtl. eine Kopfbedeckung
  • Desinfektionsmittel
  • Heftpflaster
  • kühlender Roll-on oder Gel gegen Mückenstiche
  • Regenschutz

 

Tipp: Die mitgebrachten Kühlelemente helfen nach dem Essen auch noch bei Insektenstichen und heissen Köpfen, sofern sie noch nicht ganz abgetaut sind.

Lust auf noch mehr Picknick- und Wandertipps?

Dann interessieren dich vielleicht auch diese Beiträge:

  • Erlebniswelt: Picknick- und Verpflegungstipps für deine nächste Wanderung
    Unterwegs auf den Wanderwegen der Schweiz! Damit du unterwegs mit der richtigen Verpflegung ausgerüstet bist, haben wir in dieser Erlebniswelt die besten Rezepte und Produkte für dich zusammengestellt.
  • Picknick in Paris
    Das Savoir-vivre lässt sich überall sinnenfreudig zelebrieren. Geniesse ein Déjeuner sur l’herbe im französischen Stil. C’est si bon!
  • Wanderspass mit Cervelats
    Mit Cervelats im Rucksack gehts hinaus in die Natur: Wandern hat Hochsaison! Jetzt entdecken: Alles rund ums Cervelat-Bräteln.

 

Text: Betty Bossi Online-Redaktion in Zusammenarbeit mit «5 am Tag»
7. Juni 2021