Geschenke zum Anbeissen

Kaki-Konfitüre

Kaki-Konfitüre

Auch Kaki eignen sich wunderbar, um Konfitüre zuzubereiten, es muss nur etwas Säure dazugegeben werden, damit sich ihr Aroma gut entfalten kann. Hier unser Rezept: 500 g Kaki (weich), geschält, in Stücken, 1 Zitrone, nur Saft, ½ Vanillestängel, längs aufgeschnitten, Samen ausgekratzt, 1 Sternanis mit 250 g Gelierzucker aufkochen, ca. 4 Min. sprudelnd kochen, evtl. Schaum abschöpfen. Konfitüre siedend heiss bis knapp unter den Rand in saubere, vorgewärmte Gläser füllen, sofort verschliessen. Gläser mit Schraubdeckel kurz auf den Kopf stellen, auf isolierender Unterlage auskühlen. Haltbarkeit: kühl und dunkel ca. 12 Monate. Einmal geöffnet, das Glas im Kühlschrank aufbewahren, Konfitüre rasch konsumieren.

Limoncello selber machen

Limoncello selber machen

Er schmeckt herrlich nach Ferien in Italien! Jetzt können Sie den beliebten Limoncello auch ganz einfach zu Hause machen: 3 dl Wasser mit den Schalen von 5 Bio-Zitronen (gut gewaschen, nur äussere gelbe Schale), 200 g Zucker und 1 Vanillestängel aufkochen. Zugedeckt ca. 5 Min. kochen. Saft von 2 Zitronen auspressen, 5 dl Wodka dazugiessen, in ein Einmachglas giessen. Zugedeckt ca. 1 Woche bei Raumtemperatur stehen lassen. Limoncello durch ein Sieb in eine saubere, heiss ausgespülte Flasche (ca. 5 dl) giessen. Haltbarkeit: ca. 4 Monate, nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren, schmeckt kalt am besten.

Kürbis-Chutney

Kürbis-Chutney

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Dieses feine Chutney sorgt dafür, dass Sie Kürbis noch bis weit in den Winter geniessen können. Es passt zu Käse, Fondue Chinoise oder auch ganz einfach pur zu einem Stück Brot. 1 EL Butter in einer Pfanne warm werden lassen. 400 g Kürbiswürfel mit 1 Zwiebel, fein gehackt, andämpfen, 5 EL Rohzucker, 1 roter Chili, entkernt, in Ringen, mitdämpfen, 1½ dl Wasser dazugiessen, zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 5 Min. köcheln. 1 dl Aceto balsamico bianco dazugiessen, ca. 5 Min. fertig köcheln. Haltbarkeit: in einem Glas gut verschlossen im Kühlschrank ca. 2 Wochen.

Kräuteressig, selbst gemacht

Kräuteressig, selbst gemacht

Einen würzigen Kräuteressig kann man einfach selbst herstellen. Als Basis nimmt man einen guten Weisswein-, Rotwein- oder Obstessig. Zum Aromatisieren eignen sich die verschiedensten Kräuter, zum Beispiel Estragon, Rosmarin, Kerbel, Thymian. Die Kräuter waschen, mit Haushaltpapier trocken tupfen und in eine Flasche geben. Flüssigkeit dazugiessen, Flasche verschliessen, 2–3 Wochen stehen lassen, bis sich das Aroma entfaltet hat. Alles absieben und zurückfüllen. Besonders schön sieht es aus, wenn ein frisches Kräuterzweiglein hineingegeben wird.

Vanille-Sirup

Vanille-Sirup

Dieser Sirup ist der Hit, um Bowlen, Fruchtsalate, Joghurts, Müesli, Glacen oder Kaffee zu verfeinern! Und so einfach geht er: 8 dl Wasser mit 500 g grobkörnigem Rohzucker und 4 Vanillestängeln, 2 davon aufgeschnitten und Samen ausgekratzt, unter Rühren aufkochen, bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. einkochen (ergibt ca. 7½ dl). Sirup siedend heiss bis knapp unter den Rand in saubere, vorgewärmte Flaschen giessen, sofort schliessen, auskühlen. Tipp: Sirup in Eiswürfelbehältern gefrieren.