Zurück
MagazinDossiersVolle Kraft, trink Saft!

Volle Kraft, trink Saft!

Das gibt Power: Cocktails mit Ananas, Passionsfrüchten, Avocados, Orangen und Grapefruits sorgen für zusätzliche Vitamine. Und die können wir im Winter in jeder Form gut gebrauchen. Frucht- und Gemüsesäfte liefern Energie, ohne die Verdauung zu belasten. Zudem bilden sie die Basis für clevere Rezepte. Jetzt «juicen» und geniessen!

Saft gibt Kraft

So ein Saft gibt Kraft: sei es als Muntermacher am Morgen oder als Fitmacher zwischendurch.

Saft gibt Kraft

Süsse Himbeeren, saftige Tomaten, sonnengereift und pflückfrisch: Im Sommer ist es besonders leicht, die schweizweite Kampagne «5 am Tag» zu befolgen, sprich fünf Portionen Früchte und Gemüse täglich zu geniessen. Aber auch im Winter sorgen Zitrus- und Südfrüchte sowie einheimisches Lagerobst und saisonale Gemüse für wertvolle Vitamine.

Zum Beispiel als Saft: Der schmeckt unvergleichlich aromatisch und verleiht uns den ersehnten Kick. Selbst gepresste Säfte sind süffige Fitmacher, sie nähren, ohne den Bauch zu belasten. Darüber hinaus helfen sie, den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken.

Auch Morgenmuffel wissen ein Glas Frucht- oder Gemüsesaft als Muntermacher zu schätzen. Obst- und gemüsescheue Kinder wiederum finden Gefallen an den leuchtenden Farben frisch gepresster Säfte.

Slow Juicer «Fresh»

Slow Juicer «Fresh»

Mehr Saft pro Frucht und Gemüse!

CHF 149.90
Preis für Nicht-Abonnent/innen: CHF 169.90
Mehr
Anzahl
Heute schon «gejuict»?

Ran an den Juicer und viel Spass beim Entsaften und gesund Geniessen!

Heute schon «gejuict»?

Mit dem Slow Juicer «Fresh», dem schonenden Entsafter, ist es ein Leichtes, Früchte und Gemüse in Form von tollen Säften einfach in den Alltag zu integrieren, denn Vitamine und Nährstoffe bleiben im Saft erhalten - Früchte und Gemüse werden besonders schonend ausgepresst. Grundsätzlich gilt: 1 Portion Früchte oder Gemüse können durch ca. 2 dl Saft pro Tag gedeckt werden.

Gesunde Frucht- und Gemüsesäfte pur oder aber in spannenden Kombinationen, sind mit diesen Juicer- Rezepten einfach und schnell zubereitet. Sie bringen reines vitamin- und nährstoffreiches Saftvergnügen - und dies ohne Zusatzstoffe.

Süsse Früchtchen

Saft lässt sich nicht nur in flüssiger Form geniessen.

Süsse Früchtchen

Mal abgesehen davon, dass Säfte nach persönlichem Gusto zubereitet werden können, halten die ausgepressten Früchtchen weitere Qualitäten parat. Sie lassen sich zu Spezialitäten verarbeiten wie
 

Trendsaft aus Amerika

Smoothies sind trendige Drinks aus Früchten oder Gemüse, die zuerst in Amerika Furore machten. Vor ein paar Jahren schwappte die Smoothie-Welle über den grossen Teich, um auch uns zu betören.

«Smooth» bedeutet fein, cremig, sanft. Smoothies sind denn auch dickflüssiger als reine Obst- und Gemüsesäfte. Sie haben eine samtige Textur, da sie nicht nur den Saft der Frucht, des Gemüses, sondern auch deren Fleisch enthalten. Dadurch erhöhen sich die Nährwerte und Ballaststoffe, was ihren Ruf als Wellnessdrink erklärt.

Rezept: Mandarinen‑Apfel-Smoothie mit Gwürz-Nüssli

Lesetipp: Smoothies - sanfte Sinnenfreude

Wussten Sie...

Frisch gepflückt genossen, schmecken Früchte und Beeren unvergleichlich gut!

Wussten Sie...

...dass Frucht- und Gemüsesäfte, erntefrisch gepress, am besten munden. Das Aroma kommt voll zur Geltung, und auch die gesunden Inhaltsstoffe sind in ihrer ganzen Fülle zu geniessen. Lange Transportwege und Lagerungszeiten mindern den Vitamingehalt. Darum sind heimische, möglichst regionale Früchte und Gemüse vorzuziehen. Es lohnt sich, einen Blick auf den Saisonkalender zu werfen.

Tipp: Reife Früchte und Gemüse möglichst ungeschält pressen. Viele Vitamine und Mineralstoffe befinden sich direkt unter der Schale. Schade, wenn nur der Kompost davon profitiert! Einzig bei Zitrusfrüchten, Melonen, Kiwis, Randen, Sellerie usw. muss die Schale entfernt werden. Desgleichen die Steine von Kirschen, Pfirsichen und Aprikosen sowie das Kerngehäuse von Äpfeln und Birnen. Vor dem Pressen, Früchte und Gemüse waschen und trocknen.

3. Januar 2017

Erkältungen: Vitamin C bietet keinen Schutz

Wer regelmässig Zitrusfrüchte geniesst, braucht kein künstliches Vitamin C.

Erkältungen: Vitamin C bietet keinen Schutz

Eine regelmässige Einnahme von Vitamin-C-Präparaten schützt nicht unbedingt vor Erkältungserkrankungen. Dies ergab eine Auswertung von 30 Einzelstudien mit rund 11000 Teilnehmern. Möglicherweise verkürzt die Einnahme von Vitamin C die Erkrankung geringfügig, dies rechtfertigt aber keine regelmässige Zusatzeinnahme. Mit 100 Milligramm Vitamin C - was z.B. einer Orange oder zwei Mandarinen entspricht - sind Nichtraucher gut versorgt. Raucher benötigen ca. 150 Milligramm.