Lachsforelle mit Fenchel

Lachsforelle mit Fenchel

Schmeckt wie ein lauer Sommerabend am Meer: Grillierte Lachsforelle und Fenchel mit feiner Zitrusnote.
 
ca. 15Min.ca. 15Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

1 Lachsforelle (ca. 800 g), küchenfertig innen und aussen kalt abspülen, trockentupfen, dicke Stellen mit scharfem Messer mehrmals ca. 1 cm tief einschneiden (ziselieren)

Marinade

1 Zitrone, abgeriebene Schale und ganzen Saft
2 EL Öl
2 Knoblauchzehen, gepresst
2 TL Estragonblättchen alles verrühren. Lachsforelle innen und aussen bestreichen, zugedeckt mehrere Stunden im Kühlschrank marinieren. 30 Min. vor dem Grillieren herausnehmen, Marinade abstreifen, beiseite stellen
1 EL Butter oder Margarine in einer Pfanne warm werden lassen
1 kleiner Fenchel (ca. 150 g), in feinen Scheiben
0.5 Zitrone, in Würfeli beides anbraten, auskühlen, Lachsforelle füllen, mit Zahnstochern verschliessen
1 TL Salz würzen, in einen mit Öl bestrichenen Wendekorb legen oder Rost mit Öl bestreichen
Grillieren: 
Holzkohlengrill: Beidseitig je 7–10 Min. über mittelstarker Glut grillieren. Forelle regelmässig mit Marinade bestreichen.
Geräte-Varianten: 
Gas-, Elektrogrill: Beidseitig je 7–10 Min. auf mittlerer Stufe (ca. 200 Grad) grillieren.
Backofen: 20–30 Min. auf einem gefetteten, heissen Backblech in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens grillieren (ohne Wendekorb).
Fischvarianten: 
Hecht, Makrele, Wolfsbarsch
Beilage: Pernod-Butterbrötchen 
12–16 Mini-Aufbackbrötchen im oberen Drittel einschneiden und Deckel aufklappen, Brötchen leicht aushöhlen. Krume hacken, mit 50 g weicher Butter oder Margarine, 2 TL Pernod oder Ricard, 1 TL Anis, wenig Salz und Pfeffer mischen, Brötchen füllen, Deckel leicht andrücken.
Grillieren: ca. 4 Min. über mittelstarker Glut, 1–2mal wenden.

Service

Kundenbewertung für dieses Rezept