Ravioloni mit Spinat und Ei

Ravioloni mit Spinat und Ei

Füllung aus Spinat und Quark und je ein Eigelb auf einem Pastateig verteilen, zu Taschen formen und in Salzwasser kochen.
 
ca. 40Min.ca. 40Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

2 Rollen Pastateig zum Füllen

Spinatfüllung mit Ei

250 g tiefgekühlter Blattspinat, aufgetaut, ausgedrückt, grob gehackt
150 g Rahmquark
3 EL geriebener Parmesan
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe, gepresst alles in einer Schüssel mischen
0.25 TL Salz
wenig Pfeffer aus der Mühle würzen
4 frische Eigelbe für die Füllung beiseite stellen
1 frisches Eiweiss, verklopft zum Bestreichen
Formen: 1 Pastateig entrollen. Das Mehl auf der Oberfläche mit einem Pinsel entfernen. Teigblatt quer halbieren. Je ca. 1/4 der Füllung auf der Mitte der rechten Teighälften verteilen (ca. 10 cm Ø). Mit einem Löffel je eine Vertiefung in die Füllung drücken, je 1 Eigelb hinein geben. Freie Teighälften bestreichen, über die Füllung legen, Ränder zusammendrücken, dabei eingeschlossene Luft herausdrücken, mit einem Ausstecher (ca. 12 cm Ø) ausstechen. Ravioloni auf ein bemehltes Tuch legen. Mit dem zweiten Teig gleich verfahren.
100 g Bauernspeck-Tranchen, quer halbiert in einer beschichteten Bratpfanne ohne Fett braten
1 Zwiebel, in Streifen beigeben, kurz mitbraten
Ravioloni kochen: in einer weiten Pfanne im knapp siedenden Salzwasser ca. 13 Min. ziehen lassen, abtropfen, anrichten, Speck und Zwiebeln darauf verteilen.
Ergibt: 
4 Stück. Als Vorspeise für 4 Personen, als Hauptgericht für 2 Personen
Tipps: 
Eiweisse portionenweise tiefkühlen. Haltbarkeit: ca. 3 Monate. Im Kühlschrank auftauen lassen.
Statt runde Ravioloni ausstechen mit dem Teigrädchen quadratische Ravioloni ausschneiden.

Service

Nährwert pro Pro Stück:
  • 461 kcal
  • 25 g
  • Kh 36 g
  • 22 g

Kundenbewertung für dieses Rezept