Wirzstrudel

Wirzstrudel

Als Hauptgericht oder Vorspeise: Rüebli, Haselnüsse und Rahmquark mit Wirz im Strudelteig verpackt und gebacken.

Vor- und zubereiten: ca. 0 Min.

Zubereitung

Anzahl Personen
  • 1 Portion
    Strudelteig

Füllung

  • 1 EL
    Butter oder Margarine
    in einer Pfanne warm werden lassen
  • 1
    Zwiebel, fein gehackt
  • ca. 2
    Knoblauchzehen, gepresst
    andämpfen
  • ca. 600 g
    Wirz
    Blätter (in Streifen), mitdämpfen
  • 1.5 dl
    Weisswein
  • 1.5 dl
    Gemüsebouillon
    dazugiessen, zugedeckt ca. 20 Min. köcheln, auskühlen, Flüssigkeit abgiessen, beiseite stellen
  • 300 g
    Rahmquark
  • 2
    Eigelb
  • 100 g
    Gruyère, gerieben
  • 0.5 TL
    Salz, wenig Pfeffer
    verrühren, unter das Gemüse mischen
  • 3 EL
    Haselnüsse, grob gehackt
    darunter mischen
  • Kochflüssigkeit vom Wirz
  • nach Bedarf
    Bouillon
    Flüssigkeit evtl. auf ca. 2 dl ergänzen, aufkochen
  • 250 g
    Rüebli, in Stängelchen
    knapp weich köcheln

Strudel füllen

  • 50 g
    Butter oder Margarine, flüssig, ausgekühlt
    Teig bestreichen (Bild 2), Rest beiseite stellen
  • 3 EL
    Paniermehl
    Teig bestreuen. Oberes Teigdrittel und von den Längsrändern 4 cm frei lassen. Füllung, dann Rüebli darauf verteilen

Zusatzinformationen

  • Teig vorbereiten: Teig auf wenig Mehl rechteckig möglichst gross auswallen, auf Küchentuch legen. Teig mit Handrücken von der Mitte gegen aussen ausziehen (Bild 1), bis der ganze Teig, zuerst in der Mitte, dann auch an den Rändern, dünn und durchscheinend ist (siehe rechts). Teig auf Tuch mit einer Schmalseite an die Tischkante legen. Dickere Ränder der Schmalseiten abschneiden.
  • Formen: Tuch leicht hochheben (Bild 3), Strudel locker aufrollen (Naht nach unten). Enden flach drücken, nach unten einschlagen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, evtl. biegen, mit Butter oder Margarine bestreichen.
  • Backen: ca. 35 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Während des Backens 3–4-mal mit Butter/Margarine bestreichen.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten