Lebkuchen-Haus

Lebkuchen-Haus

Alle Bastelliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, wenn Sie das Lebkuchenhaus zusammenstellen und verzieren!

Vor- und zubereiten: ca. 15 Min.
Ziehen lassen: ca. 12 Std.
Backen: ca. 40 Min.
vegetarisch

Zubereitung

Anzahl Personen
  • 4
    Portionen Lebkuchenteig
    je 2 Portionen auf einmal zubereiten

Lebkuchenteig (1 Portion)

  • 300 g
    Ruchmehl
  • 5 EL
    Rohzucker
  • 1 EL
    Lebkuchengewürz
    alles in einer Schüssel mischen
  • 150 g
    Honig oder Melasse
    beigeben
  • 1.5 TL
    Triebsalz, mit
  • 0.75 dl
    Milch, kalt, aufgelöst
    beigeben, zu einem weichen, glatten Teig kneten, zugedeckt im Kühlschrank ca. 12 Std. ruhen lassen
  • ca. 1 dl
    Milch
    zum Bestreichen

Verzieren

  • 2
    Portionen Puderzuckerglasur
    zubereiten, in Spritztütchen füllen
Nährwert pro Pro Portion Teig:
kcal
1823
F
10g
Kh
384g
E
42g

Zusatzinformationen

  • Formen: Teig portionenweise auf wenig Mehl ca. 5 mm dick auswallen. Grundstück: ca. 30x40 cm, mit einer Gabel mehrmals einstechen. Haus: Alle Teile gemäss Schablone ausschneiden. Portionenweise auf das vorbereitete Blech legen. Mit einem spitzen Messer Tür und Fensteröffnungen ausschneiden. Aus etwas dünner ausgewalltem Teig Bank, Fensterläden, Kaminteile, Tännchen, Zaun und Figuren ausschneiden. Alle Teile mit Milch bestreichen.
  • Backen: portionenweise ca. 10 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.
  • Haus zusammensetzen: Auf dem Grundstück die Wände des Lebkuchen-Hauses mit Glasur zusammenkleben. Die Teile für das Dach aufsetzen, mit Glasur ankleben, stützen, bis die Glasur trocken ist. Den Kamin entspechend der Dachschräge zurechtschneiden, zusammenkleben, befestigen. Wenig Watte als Rauch einstecken. Tännchen unten gerade schneiden, ankleben, stützen, bis die Glasur trocken ist. Fensterläden und Tür ankleben, Bank und Zaun zusammensetzen, ankleben.
  • Fertig stellen: Lebkuchen-Haus nach Belieben mit Silberkügeli, Hagelzucker, Zuckerblümchen und -herzchen usw. verzieren.
  • Form: Für ein rechteckiges Backblech, mit Backpapier belegt
  • Hinweis: Der Teig kann sich beim Transport aufs Blech verziehen, deshalb auf dem Blech die Schablone nochmals auflegen und die ausgeschnittenen Teile zurechtrücken.
  • Vorbereiten: Schablone vergrössert kopieren, d. h. von A4 auf A3 vergrössern (141%).
  • Puderzuckerglasur: 
120 g ­Puderzucker mit 1 frischen ­Eiweiss in kleiner Schüssel mischen. ­
Puder­zucker- und Schokoladeglasur reichen je für ca. 1/2 Cake.
  • Spritztütchen: Aus einem Back­papier ein Dreieck schneiden, Tüte ­formen. Beliebige Glasur (siehe Cake-Würfel) einfüllen, kleine Spitze abschneiden, Glasur aufspritzen.
  • Tipps: – Teig in einen Plastikbeutel legen oder mit der Schüssel in einen Plastikbeutel schieben, locker verschliessen und im Kühlschrank aufbewahren, so trocknet der Teig nicht aus.
  • – Die Lebkuchen gehen gleichmässig auf, wenn der Teig über Nacht ruhen kann. Der Teig kann auch mehrere Tage im Voraus zubereitet werden.
  • – Teig ca. 30 Min. vor dem Auswallen aus dem Kühlschrank nehmen, nochmals durchkneten, bis die Farbe gleichmässig ist.
  • – Die Puderzuckerglasur darf nicht zu flüssig sein, damit sie gut klebt und nicht zerfliesst. Ist sie zu dünn, etwas Puderzucker beigeben.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten