Fendantsuppe mit Erbsen-Knödeln

Fendantsuppe mit Erbsen-Knödeln

Diese Weissweinsuppe überzeugt wirklich!
 
ca. 55Min.ca. 55Min.
4 Personen4 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

Knödelmasse

400 g Halbweissbrot, vom Vortag, in Würfeli
150 g Gruyère, in Würfeli
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
4 EL Mehl alles in eine Schüssel geben
ca. 3 dl Milchwasser (1/2 Milch / 1/2 Wasser), lauwarm
3 Eier, verklopft beigeben, Masse von Hand sehr gut kneten (ca. 3 Min.), wenn die Masse zu feucht ist, noch etwas Mehl beigeben
100 g tiefgekühlt Erbsli, aufgetaut beigeben, mischen
0.5 TL Salz
 wenig Pfeffer aus der Mühle
1 Messerspitze Muskat würzen, zugedeckt beiseite stellen

Suppe

25 g Butter in einer Pfanne warm werden lassen
100 g Bleichlauch, in Stücken
50 g Champignons, in feinen Scheiben
1 mittlere mehlig kochende Kartoffel, in Stücken alles andämpfen
1.25 Liter Gemüsebouillon dazugiessen, aufkochen, Hitze reduzieren, ca. 15 Min. köcheln, pürieren, in die Pfanne zurückgiessen
1.5 dl Weisswein (z. B. Fendant)
1 dl Rahm dazugiessen, aufkochen, Hitze reduzieren
nach Bedarf Salz salzen, Knödelmasse mit nassen Händen zu 12 Kugeln formen, dabei die Masse gut zusammendrücken. Kugeln in die Suppe geben, bei kleiner Hitze ca. 20 Min. ziehen lassen
Ergibt ca. 2,7 Liter
Tipps: 
Suppe ohne Knödel als Vorspeise für 4–6 Personen servieren. Kochprobe: wenig Masse zu einer festen Kugel formen, in die Suppe geben, um festzustellen, ob die Masse zusammenhält. Zerfällt sie, ist sie zu trocken. In diesem Fall noch etwas Milch gut darunter kneten.

Service

Nährwert pro Person:
  • 767 kcal
  • 34 g
  • Kh 76 g
  • 31 g

Kundenbewertung für dieses Rezept