Truten-Kräpfchen

Truten-Kräpfchen

Ungedingt ausprobieren: Leckere Füllung mit säuerlichem Apfel, Kartoffel, Bratspeck und Zwiebel.
 
ca. 45Min.ca. 45Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

300 g Trutenschnitzel, fein gehackt
4 Tranchen Bratspeck, fein gehackt
2 säuerliche Äpfel, an der Röstiraffel gerieben
1 fest kochende Kartoffel, an der Röstiraffel gerieben
1 Zwiebel, fein gehackt alles in einer Schüssel mischen
1 TL milder Curry
0.5 TL Salz würzen
2 ausgewallte Kuchenteige (je ca. 25x42 cm) zum Füllen
1 Eiweiss, verklopft zum Bestreichen
1 Eigelb zum Bestreichen
Formen: Teige in je 16 Rechtecke von ca. 6x10 1/2 cm schneiden. Ca. 1 1/2 EL Füllung auf je eine Hälfte eines Teigrechteckes geben, dabei einen Rand von ca. 5 mm frei lassen. Teigränder mit Eiweiss bestreichen, freie Teighälften über die Füllung legen. Ränder mit einer Gabel gut zusammendrücken. Kräpfchen ca. 15 Min. kühl stellen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Eigelb bestreichen.
Backen: ca. 15 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Warm oder kalt servieren.

Truten-Gipfeli (ergibt: 16 Stück)

Füllung zubereiten wie oben. Glattblättrige Petersilie, fein gehackt (2 Esslöffel), daruntermischen. 2 ausgewallte Kuchenteige (je ca. 32 cm Ø), in je acht «Kuchenstücke» schneiden, Füllung darauf verteilen, dabei einen Rand von je ca. 5 mm frei lassen. Ränder mit Eiweiss bestreichen, zur Spitze hin aufrollen. Gipfeli auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Kühl stellen, mit Eigelb bestreichen und backen wie oben. Die Backzeit verlängert sich um ca. 5 Min.
Ergibt 32 Stück
Poulet- und Trutenfleisch hacken: 
Pouletbrüstli oder Trutenschnitzel längs in Streifen, dann quer in Würfel schneiden. Mit einem scharfen Messer durch Hin-und-her-Wiegen der Klinge hacken.

Service

Nährwert pro Pro Stück:
  • 107 kcal
  • 6 g
  • Kh 10 g
  • 4 g

Kundenbewertung für dieses Rezept