Gratin mit Trüffeln

Gratin mit Trüffeln

Kartoffel-Zucchini-Gratin erhält mit Trüffel-Guss passt gut zu Lamm, Wild, Geflügel oder Fisch.

Vor- und zubereiten: ca. 0 Min.
4 Personen
vegetarisch

Zubereitung

  • 300 g
    Kartoffeln, geschält
  • 300 g
    Zucchini
    beides leicht schräg in ca. 2 mm dicke Scheiben hobeln
  • Margarine oder Butter
    in der Bratpfanne warm werden lassen, erst Kartoffeln, dann Zucchini während je 2–3 Min. anbraten, herausnehmen, in der Form verteilen. Nach Belieben als Garnitur für die oberste Schicht in der Mitte Kartoffeln verwenden und ringsum einen Kranz mit Zucchinischeiben bilden

Trüffel-Guss

  • 1.5 dl
    Doppelrahm
    in einem Pfännchen flüssig werden lassen
  • 0.5 TL
    Salz
  • nach Bedarf
    Pfeffer, wenig Muskat
  • 10 g
    schwarze Trüffeln aus dem Döschen, fein gehackt
  • 1 Bund
    glattblättrige Petersilie, fein gehackt
    alles beifügen, über die Kartoffeln und die Zucchini giessen

Zusatzinformationen

  • Gratinieren: 15–20 Min. in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens.
  • Form: Für eine gefettete Gratinform von ca. 1 Liter
  • Tipps: – An Stelle von Doppelrahm Vollrahm verwenden.
  • – Der Gratin schmeckt auch ohne Trüffeln sehr gut.
  • – Restliche Trüffeln in einer Rahmsauce zu Teigwaren servieren.
  • – Eignet sich auch als Mahlzeit für 4 Personen. Zutaten verdoppeln.
  • Zum Vorbereiten: Kartoffeln und Zucchini anbraten, in der Form verteilen, zugedeckt ca. 1 Std. beiseite stellen. Guss unmittelbar vor dem Gratinieren zubereiten und über den Gratin verteilen.
  • Ergibt: Mahlzeit für 2 oder Beilage für 3–4 Personen
  • Kartoffelsorten: Frühkartoffeln, Charlotte
  • Passt zu: Lamm, Wild, Geflügel oder Fisch.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten