Kartoffelterrine

Kartoffelterrine

Als Vorspeise oder Hauptgang. Passt gut zu geräuchterem oder mariniertem Lachs, Salat oder frischem Brot.
 
ca. 0Min.ca. 0Min.
4 Personen4 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

400 g Salzkartoffeln heiss durchs Passe-vite treiben
100 g gesalzene Butter in einem Pfännchen schmelzen, mit dem Schwingbesen unter die Kartoffeln rühren
1 TL Butter oder Bratbutter in einer Pfanne warm werden lassen
je 1 g gelbe und rote Peperoni in sehr kleine Würfel schneiden, zugeben, andämpfen
1 Knoblauchzehe, gepresst beifügen, bei kleiner Hitze ca. 5 Min. dämpfen, auskühlen, zur Kartoffelmasse geben
1 Bund Kerbel, gehackt
0.5 TL Salz
nach Bedarf Pfeffer, wenig Muskat Masse würzen, leicht auskühlen
1.25 dl Rahm, steif geschlagen sorgfältig darunterziehen, sofort in die vorbereitete Form füllen, glattstreichen, zugedeckt während ca. 4 Std. im Kühlschrank fest werden lassen
Servieren: 
Terrine stürzen, Folie entfernen, in Scheiben schneiden, auf Platte oder Teller anrichten. Mit Brunnenkresse oder Kerbel garnieren.
Form: 
Mit Klarsichtfolie ausgelegte Cakeform, ca. 22 cm
Tipp: 
An Stelle von Kerbel Schnittlauch, Dill oder Basilikum verwenden.
Zum Vorbereiten: 
Terrine 1 Tag im voraus zubereiten oder einige Tage vorher tiefkühlen.
Ergibt: 
Vorspeise für 8–10 oder Mahlzeit für 4 Personen
Kartoffelsorten: 
Charlotte, Granola
Passt zu: 
Geräuchertem oder mariniertem Lachs, anderen Fischfilets oder Meeresfrüchtesalat, gemischtem Blattsalat, frischem Brot.

Service

Kundenbewertung für dieses Rezept