Kartoffelterrine

Kartoffelterrine

Als Vorspeise oder Hauptgang. Passt gut zu geräuchterem oder mariniertem Lachs, Salat oder frischem Brot.

Vor- und zubereiten: ca. 0 Min.
4 Personen
vegetarisch

Zubereitung

  • 400 g
    Salzkartoffeln
    heiss durchs Passe-vite treiben
  • 100 g
    gesalzene Butter
    in einem Pfännchen schmelzen, mit dem Schwingbesen unter die Kartoffeln rühren
  • 1 TL
    Butter oder Bratbutter
    in einer Pfanne warm werden lassen
  • je 1 g
    gelbe und rote Peperoni
    in sehr kleine Würfel schneiden, zugeben, andämpfen
  • 1
    Knoblauchzehe, gepresst
    beifügen, bei kleiner Hitze ca. 5 Min. dämpfen, auskühlen, zur Kartoffelmasse geben
  • 1 Bund
    Kerbel, gehackt
  • 0.5 TL
    Salz
  • nach Bedarf
    Pfeffer, wenig Muskat
    Masse würzen, leicht auskühlen
  • 1.25 dl
    Rahm, steif geschlagen
    sorgfältig darunterziehen, sofort in die vorbereitete Form füllen, glattstreichen, zugedeckt während ca. 4 Std. im Kühlschrank fest werden lassen

Zusatzinformationen

  • Servieren: Terrine stürzen, Folie entfernen, in Scheiben schneiden, auf Platte oder Teller anrichten. Mit Brunnenkresse oder Kerbel garnieren.
  • Form: Mit Klarsichtfolie ausgelegte Cakeform, ca. 22 cm
  • Tipp: An Stelle von Kerbel Schnittlauch, Dill oder Basilikum verwenden.
  • Zum Vorbereiten: Terrine 1 Tag im voraus zubereiten oder einige Tage vorher tiefkühlen.
  • Ergibt: Vorspeise für 8–10 oder Mahlzeit für 4 Personen
  • Kartoffelsorten: Charlotte, Granola
  • Passt zu: Geräuchertem oder mariniertem Lachs, anderen Fischfilets oder Meeresfrüchtesalat, gemischtem Blattsalat, frischem Brot.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten