Melassecake

Melassecake

Melassecake mit gerösteten Haselnüssen nach Belieben mit einer Puderzuckerglasur verzieren.

Vor- und zubereiten: ca. 0 Min.

Zubereitung

Anzahl Personen
  • 100 g
    Butter
  • 400 g
    Melasse
    beides in einer Pfanne warm werden lassen, auskühlen
  • 500 g
    Halbweissmehl
  • 1 Päckli
    Backpulver
    beides in eine Schüssel sieben
  • 175 g
    Haselnüsse, geröstet*, gemahlen
  • 1 Msp.
    Muskat oder Macispulver
  • 1 EL
    Zimt
  • 1 Prise
    Salz
    alles beigeben, mischen
  • 2.5 dl
    Buttermilch nature
    dazugiessen, Butter-Melasse-Mischung beigeben, alles gut mischen, in die vorbereitete Form füllen

Glasur (nach Belieben)

  • 150 g
    Puderzucker
  • 1 EL
    Zimt
  • ca. 2 EL
    Wasser
    alles zu einer dickflüssigen Glasur verrühren, über den ausgekühlten Cake giessen

Zusatzinformationen

  • Backen: ca. 1 Std. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, leicht abkühlen, aus der Form nehmen, auf einem Gitter auskühlen.
  • Form: Für eine Cakeform von 30 cm, Form ganz mit Backpapier auslegen
  • * Haselnüsse bereits beim Vorheizen auf einem Blech in den Ofen schieben, so lange rösten, bis sie unter der Haut hellbraun sind, evtl. schälen.
  • Verzierung (nach Belieben): Ca. 100 g Aprikosenkonfitüre mit 1 EL Wasser warm werden lassen, durch ein Sieb streichen, Cake-Oberfläche bestreichen (Apricotieren). Evtl. mit gerösteten, gehackten Haselnüssen bestreuen.
  • Haltbarkeit: In Folie eingepackt im Kühlschrank, ca. 1 Woche.
  • Tipp: Für eine Financier-Form von 30 cm nur 3/4 der Teigmenge zubereiten. Die Form einfetten und bemehlen, Backzeit: ca. 40 Min.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten