Gedeckter Ricotta-Kuchen

Gedeckter Ricotta-Kuchen

Die italienische Antwort auf die helvetische Käsewähe heisst Ricotta-Kuchen. Mit Zwiebeln, Parmesan und Peperoni gefüllt, kommt er überall gut an.
 
ca. 35Min.ca. 35Min.
4 Personen4 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

FÜLLUNG

500 g Ricotta
3 EL geriebener Parmesan
1 Zwiebel, fein gehackt
4 - 5 EL gemischte Kräuter, gehackt, z. B. Melisse, Petersilie, Thymian
1.5 TL Salz
wenig Pfeffer alles mischen, auf dem Teigboden glattstreichen
1 grosse gelbe Peperoni
1 grosse Fleischtomate beides in Würfeli schneiden
1 Knoblauchzehe, gepresst
2 EL Olivenöl beides mit dem Gemüse mischen
0.5 TL Salz
Pfeffer aus der Mühle würzen, Gemüse auf der Ricotta-Masse verteilen, Teigrand auf die Füllung legen
1 Eiweiss, verklopft Rand bestreichen, Teigdeckel locker darauflegen, Rand mit Wallholz abtrennen, Ränder gut andrücken
1 Eigelb, verdünnt Deckel bestreichen, mit Gabel mehrmals einstechen
Zitronenmelisse zum Garnieren
Form: 
für ein Backblech von ca. 28 cm Ø. 2 rund ausgewallte Fertig-Kuchenteige (je ca. 32 cm Ø). 1. Teigblatt etwas grösser auswallen. Gefettetes Blech so damit auslegen, dass der Teigrand vorsteht. Boden mit Gabel mehrmals einstechen. 2. Teigblatt für den Deckel verwenden.
Backen: 
ca. 35 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Kuchen gegen Ende der Backzeit evtl. mit Folie vor zu starker Bräunung schützen.
TIPP 
Statt Ricotta Halbfettquark verwenden.

Service

Kundenbewertung für dieses Rezept